Startup Safari

Kommt mit ins CoWorkPlay – Hier gibt’s einiges zu entdecken

Bei der Startup Safari könnt Ihr Einblicke in lokale Ökosysteme auf der ganzen Welt bekommen. Am 17. und 18. Oktober findet die urbane Safari im Rhein-Main-Gebiet statt. Mit dabei ist auch Frankfurts buntester Coworking Space. Erfahrt, was es hier zu entdecken gibt.

Bunt. Authentisch. Anders. Die CoWorkPlay Community auf der Couch. Jana und Pedro baten Nicolai (helllicht), Chris und Kamran (Quipe) und Carolina (My Career and Child) zum Gespräch.

Über 50 Locations aus dem Rhein-Main-Gebiet öffnen bei der Startup Safari ihre Türen für Investoren, Startups, Corporates, Studenten und alle Interessierten. Auch das CoWorkPlay ist dabei und schon durch die offene Tür ist zu sehen: Hier wird es bunt! Das liegt nicht nur an kreativ gestalteten Räumen.

Schon bevor ich zum „Big Hello“ hinter der Kaffeebar komme, kreuzt ein Bobbycar meinen Weg. Lachend fährt ein etwa dreijähriger Junge an mir vorbei. Ihm folgt eine der Flying Nannys. Wie sie erzählt, werden hier täglich bis zu 12 Kinder betreut, während ihre Eltern in Ruhe arbeiten können.

CoWorkPlay – Eine Spielwiese für Groß und Klein

Doch sie kann mich beruhigen, ich muss nicht unbedingt ein Kind mitbringen, um einen Schreibtisch in dieser freundlichen Atmosphäre zu mieten. Doch wer arbeitet hier eigentlich? Alle, sagt mir die Office Managerin. Die meisten seien Freiberufler, Startups oder Kreativteams, die hier auf zwei Etagen nebeneinander und miteinander arbeiten.

Man trifft sich aber nicht nur zwischen Kaffeetasse und Kinderspielzeug, sondern auch bei Events, wie der Diskussionsrunde „Gründer Berichten“, erzählt die Office Managerin und hält mir einen Veranstaltungsflyer unter die Nase. Der Tresen ist übersäht mit Infomaterial zu den Firmen, die hier ihre Büros haben und verschiedenen Veranstaltungen. Denn das CoWorkPlay ist auch eine Eventlocation, zum Beispiel für Filmvorführungen oder Buchvorstellungen.

Los geht’s mit Gründer berichten – Community Special im Rahmen der Startup Safari 2018.

Verschiedene Projekte unter einem Dach

Am großen Pausentisch treffe ich einige der Coworker. Sie kommen aus ganz unterschiedlichen Startups und Agenturen. Mit dabei sind auch zwei Mädels, die Teil eines neuen Projekts sind: Ein Frankfurter Online Portal, mit Startup-News aus dem Rhein Main-Gebiet. Infos zu Veranstaltungen und erfolgreichen Menschen aus der Region sollen hier gebündelt werden.

Unser Gespräch wird unterbrochen von einer jungen Frau, die durch den Eingangsbereich läuft und auf die startenden Session hinweist. Sie ist eine der CoWorkPlay-Gründerinnen und mobilisiert Coworker und Gäste der Startup Safari sich noch einen Kaffee zu holen und dann im ersten Stockwerk Platz zu nehmen. Ich fahre mit der Gründerin in den ersten Stock.

Netzwerken im Anschluss an die Session.

Hier kann man fast noch die Farbe riechen. Auch wenn die Fläche erst letzten Monat eröffnet wurde, sind die meisten Büros hier schon vermietet. Der Raum im Stil eines American Diners ist ziemlich cool, aber auch den tropisch aussehenden Konferenzraum finde ich schön. Zwischendrin gibt es immer wieder Sitzecken mit Sofas.

Ich schlurfe in den in Petrol gestrichenen gemütlichen Essbereich und hole mir einen Kaffee. Mir gefällt es so gut hier, dass ich schon darüber nachdenken, wann ich für einen Probetag vorbeikommen kann.

Bunt. Authentisch. Anders. Die CoWorkPlay-Community rockt!

Gründer berichten startet. Jana, eine der CoWorkPlay-Gründerin und Pedro, Managing-Director von start zero moderieren an diesem Donnerstag morgen. Auf der Coach sitzen Nicolai von helllicht, Kamran und Chris von Quipe und Carolina von My Career and child. Jeder der Gründer berichtet 10 Minuten aus seinem Gründeralltag uns steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Jeder der Beiträge ist spannend und zeigt verschiedene Aspekte aus dem Gründeralltag. Ganz nebenher wird mir bewusst, wie vielschichtig die CoWorkPlay-Community ist. Hier könnte ich mich wohl fühlen.

Einblick in das Startup-Ökosystem Rhein-Main

Nach der Session habe ich noch ein paar Minuten und nutze die Gelegenheit, um mich nochmal im Space umzuschauen. Gemütlich sieht auch ein Büro mit Sitzsäcken und Stehtisch aus. Es gehört einer Startup Akademie. Während ich überlege, ob das nicht was für meine unausgegorene Gründungsidee sein könnte, spricht mich der Chef der Akademie an. Auf englisch erklärt er mir kurz, was so ein Startup Trimester beinhaltet und wo ich mehr Infos finde, dann muss er aber auch schon wieder weiter – die nächste Veranstaltung ruft.

Und auch für mich geht es weiter: Ich habe noch ein paar Stopps der Startup Safari vor mir. Wo ich aber auch nochmal vorbeischauen möchte, ist am neuen CoWorkPlay Standort in der MyZeil. Wie ich gehört habe, kann man hier ab sofort auch arbeiten – das lasse ich mir nicht zwei Mal sagen!

CoWorkPlay goes MyZeil

Coworking Space

Eltern-Kind-Coworking

Eventlocation