Fünf Gewohnheiten, die deinen Arbeitsalltag erfolgreicher machen

Du wärst gerne produktiver, strukturierter und erfolgreicher? Dann ist es höchste Zeit deine Gewohnheiten bei der Arbeit zu überprüfen und zu verändern.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Diesen Satz hast du mit Sicherheit schon sehr oft gehört. Und er stimmt!

Unsere Gewohnheiten bestimmten zu einem großen Teil die Arbeitsabläufe in unserem Alltag. Wenn wir morgens aufstehen und ins Bad gehen, Zähne putzen oder Auto fahren, denken wir nicht darüber nach. Unser Körper handelt ganz automatisch, diese Dinge passieren unbewusst, weil wir sie schon sehr oft getan haben und sie somit zur „Gewohnheit“ geworden sind.

Dadurch das diese Gewohnheiten automatisch ablaufen, benötigen sie keine Kapazität in unserem Gehirn, wir müssen keine bewussten Entscheidungen treffen und haben somit Platz für andere Dinge.

Auch im Arbeitsalltag ist es zu empfehlen bestimmte Gewohnheiten zu etablieren, damit du produktiver und effizienter wirst und mehr Zeit für neue Herausforderungen hast.

Doch welche Gewohnheiten sind hier besonders sinnvoll?

Im Gespräch mit erfolgreichen Persönlichkeiten zeigen sich immer wieder ähnliche Verhaltensmuster und Abläufe, die in direktem Zusammenhang mit dem beruflichen Vorankommen zu stehen scheinen.

  1. Eine feste Morgenroutine

Zur gleichen Zeit aufstehen, regelmäßig Sport machen, danach ein leichtes Frühstück und ein kurzer Blick auf den Tageskalender. Egal wie du sie gestaltest, eine feste Morgenroutine, die dich auf den Tag vorbereitet scheint Vielen zum Erfolg zu verhelfen.

  1. Organisation

Wusstest du, dass dein Gehirn bereits das „Bett machen“ morgens als Erfolgserlebnis ansieht? Versuch es einmal. Ordnung halten und organisieren wird immer als „erfolgreiche Tat“ angesehen und wenn du bereits morgens kleine Erfolgserlebnisse sammelst, bist du automatisch positiver und produktiver eingestellt. Zudem erleichtert ein ordentliches Umfeld das Denken ungemein.

  1. Planung

Plane bereits abends den nächsten Tag! Nichts ist schlimmer als völlig überrumpelt in den Tag zu starten, Terminen und Aufgaben hinter her zu hetzen und abends das Gefühl zu haben, doch nichts Wichtiges erledigt zu haben! Erfolgreiche Menschen nutzen jeden Abend oder früh morgens ein paar Minuten, um ihren Tag zu planen und die wichtigsten Aufgaben nicht aus den Augen zu verlieren.

  1. Fokussierte Arbeitszeit

Multitasking ist gut, aber wichtige Aufgaben erledigst du nur, wenn du fokussiert arbeitest. Übe dich in Konzentration und Fokus und erledige lieber nur eine Aufgabe richtig, als zehn Aufgaben unvollständig. Wie kann das zu einer Gewohnheit werden?

Ganz einfach. Blockiere immer eine feste Zeit am Tag, in der du dich fokussiert an eine Aufgabe setzen kannst und nicht gestört wirst. Der frühe Morgen ist dazu bei den meisten Menschen am besten geeignet.

  1. Einfach machen!

Eine Gewohnheit, die einen besonders großen Einfluss auf dein Leben haben wird ist das Anfangen. Wenn du eine Aufgabe eingeplant hast, fange einfach an, ohne groß darüber nachzudenken. Meist kommt die Motivationmit dem Tun. Zudem bekommt dein Gehirn dann gar keine Zeit, ausreden zu finden 😉

Ein letzter Tipp:

Neue Gewohnheiten und Routinen zu etablieren ist ein Prozess und geht nicht von heute auf morgen. Nimm‘ dir Zeit dafür und versuche mindestens 21 Tage eine neue Gewohnheit laufen zu lassen.

Jetzt liegt es an DIR!

Überprüfe deinen Arbeitsalltag! Welche neuen, erfolgsversprechenden Gewohnheiten kannst du etablieren? Welche bisherigen Gewohnheiten, kannst du durch neue, produktivere ersetzen?

Pack die Ausreden bei Seite und du kannst alles, einfach machen 😉

Kriss Micus

Kriss Micus

Unternehmerin / Head of Marketing @CoWorkPlay

https://krissmicus.de
https://youtube.com/c/krissmicuscoaching

CoWorkPlay goes MyZeil

Coworking Space

Eltern-Kind-Coworking

Eventlocation